AndroidBlogIT - Knowledgebase

Android TV und Tvheadend

Seit einiger Zeit nun betreibe ich einen TVheadend-Server zusammen mit einer Sat>IP-Antenne. Auf manchen Geräten greife ich über eine mit OSMC bestückte Raspi-Box auf das Live-TV zurück – ich mag Kodi..

.. aber geht es auch mit mehr WAF? Also ohne externe Box? Vielleicht mit Android TV? Schließlich habe ich auf dem Android-Tablet (und am Smartphone) ja auch erfolgreich den TVHClient am Laufen..

Nun steht ein Exemplar eines AndroidTV auf dem Schreibtisch, und ich bin dabei, verschiedene TVheadend- oder auch IPTV-Clients zu testen. Hier meine Ergebnisse.

(Achtung: der Artikel lebt, ich trage gerade noch Erfahrungen zusammen.)

Wünsche

Ich hätte gerne (ohne Antennenanschluss) Live-TV so in ein Gerät integriert, als ob eine Antenne angeschlossen wäre. Die Installation darf dabei von mir aus noch komplizierter sein – das macht man(n) ja nur einmal..

Klar ist dabei aktuell, dass ich nicht über die Quellenwahl „TV“ an mein Live-TV komme. (Eigentlich schade, dass Android TV nicht automatisch dort einen Sat>IP- oder IPTV-Treiber integriert..).

Android TV

Theoretisch könnte man wohl den Launcher (also den Startscreen) tauschen – praktisch funktioniert das offenbar bei meinem Testgerät (ein TCL 32ES560) scheinbar nicht, sonst wäre dort ein Kodi als Launcher genau das, was ich möchte.

Der originale AndroidTV-Launcher ist aber prinzipiell gar nicht so schlecht. Nur möchte ich nicht, dass man zum Schauen von Live-TV direkt eine App (mit eigentlich nichtssagendem Namen) aufrufen muss.

AndroidTV stellt aber auch „Kanäle“ zur Verfügung. Dort zeigen ausgewählte Apps Inhalte an ähnlich zur Leiste der App-Favoriten. Eine Alternative zum eigenen Launcher wäre also eine App, die einen ordentlichen Kanal (am liebsten alle Live-TV-Kanäle oder Favoriten dieser) zur Verfügung stellt.

Im Weiteren fasse ich meine Erlebnisse mit den einzelnen AndroidTV-kompatiblen Apps zusammen.

TVHClient

Nur der Vollständigkeit halber: diese (an sich auf Android gute) App ist nicht kompatibel zu AndroidTV. Immerhin bin ich über den Feature-Request auf der Github-Seite vom TVHClient (https://github.com/rsiebert/TVHClient/issues/127) auf eine weitere App gestoßen: „Aurora TV“.

Wie oben schon herausklingt, wäre das meine Lieblings-App auch für Android-TV. Ok.. der Start der App dauert relativ lange, und kommt zum Start des Betriebssystems noch oben drauf – dafür verwöhnt die App mit so viel Möglichkeiten.

Live-TV via TVheadend ist schnell über ein PVR-Addon von Kodi eingerichtet. Auch das Hauptmenü ist im Standard-Skin von Kodi schnell abgespeckt (denn eigentlich bringt das Android TV ja schon viele Apps mit, die teilweise besser funktionieren, als die im Kodi eingebauten).

Auch die im AndroidTV installierten Apps sind schnell in die Favoriten integriert – da fehlt mir noch die Option (oder vielleicht der richtige Skin), die als Hauptmenüpunkt im Skin einzubauen.

Leider, leider, leider… habe ich es noch nicht hinbekommen, die (TV-)Kanäle des PVR-Addon als „Kanal“ auf dem AndroidTV-Launcher anzuzeigen. Offenbar werden dazu „Wiedergabelisten“ vom Kodi benötigt, aber die „intelligenten“ Wiedergabelisten der Video-App von Kodi bringen mich nicht weiter, da sie den PVR außen vorlassen.

Android Apps

Ace Stream LiveTV

Die Playlist lässt sich z.B. einfach vom USB-Stick einlesen. Username und Passwort für die Streams kann vergeben werden.

Die Programme werden allerdings nach Namen sortiert.

Der Startseitenkanal zeigt irgendwie die vorherigen Programme an.

Aurora TV

Hängt leider bei der Konfiguration beim „Herunterladen von Ressourcen“

Cosmi DVR

Einbindung des TVHeadend-Servers über m3u-Playlist, leider funktioniert hier scheinbar die Übergabe der Userdaten noch nicht. Alternativ habe ich jetzt mit anonymer Wiedergabe eine m3u von einem zusätzlichen nginx auf dem tvheadend-Server auch eine Ausgabe hinbekommen.

Aktuell weiß ich noch nicht, wie hier die EPG-Daten eingebunden werden sollen (mir fehlt ein passender URL).

Die Startseiten-Kanäle zeigen leider keine Programm-Icons. Außerdem gibt es keine vollständige Liste, sondern nur „Featured Channels“ und eine leere „Favorites“.

Integriert in Live Channels.

Premium (z.B. DVR-Funktionen, mehr als nur zwei Homescreen-Gruppen) für €20,99 oder €1,59/Monat.

dream Player IPTV

dream Player TV for TVHeadend

Das war die erste installierte App. Zunächst war die Konfiguration nahezu trivial: Eingabe des TVHeadend-Servers, Eingabe der Benutzerdaten, Auswahl der anzuzeigenden (TVHeadend-) Kanal-Tags – und genau da lag mein erstes Problem: Bisher hatte ich die Tags beim Server außer Acht gelassen und damit eine sehr verwirrende Auswahl bekommen. Nachdem ich alle relevanten Kanäle einmal als „TV channels“ getaggt hatte, brauchte ich nur noch diese im dream Player anzuzeigen.

Der „dream Player TV for TVheadend“ zeigt auch genau den (AndroidTV-) Kanal, den ich mir wünsche: dort werden jetzt alle TV-Kanäle angezeigt (Auswahl in der Kanalansicht des Tags „TV channels“), und dort „sogar“ mit den Programmicons der jeweiligen Sender.

Der Free-Version des Players fehlt allerdings die Möglichkeit direkt zwischen den Kanälen zu wechseln. Die Pro-Version kostet €6,99 einmalig.

IPTV

Wie der Name schon sagt: eine App zur Einbindung von IPTV-Quellen. Liest die Playlist aus dem TVHeadend inkl Benutzerdaten im URL, nutzt die Logo-URLs in dieser Playlist.

Kann VLC als Player für die einzelnen Streams der Programmliste nutzen, während des Playbacks werden die Tasten der Fernbedienung vom VLC-Player bedient – dadurch funktioniert der Programmwechsel nicht.

Bei internem Player funktionieren auch die Programmwechsel tasten. Der Programmwechsel ist allerdings relativ langsam mit ca 2-3s.

Für den Programmwechsel kann auch eine Programmliste über das laufende Programm eingeblendet werden.

Die Hauptansicht ist „funktionell“. Beim Start kann gleich in die Favoriten gewechselt werden, dabei wird die Programmliste angezeigt – wahlweise als Liste, als Tabelle oder – von mir bevorzugt – als Kacheln.

Die vom TVHeadend-Server ausgelesenen EPG-Daten zeigen zumindest den laufenden Sendungsnamen und -Fortschritt an. Einen Programmguide habe ich nicht gefunden.

Keine Integration in „Live Channels“, keine Homescreen-Integration.

Scheinbar werbefinanziert (Abfrage nach benutzerspezifischen Adds oder unspezifischen Adds) – aber während des Tests keine Werbung erhalten. Die Pro-Version kostet €2,99, ist werbefrei, hat eine Startapp für den Boot-Vorgang, ein Auto-Play des letzten Programms und eine „extended playlist history“

Einstellungen lassen sich exportieren – und wieder importieren.

Insgesamt recht schick – nur leider nicht genügend integriert.

KODI

Eigentlich mein Favorit, da schon von den OSMC-Boxen bekannt. Der PVR ist schnell eingerichtet mit dem Addon für TVHeadend-Server.

Der Nachteil ist eine ziemlich lange Startdauer des Komplettpaketes beim Aufruf nur für Live-TV (der Start von KODI inkl erstem Einlesen der TVHeadend-Daten benötigt ca 9s).

Kodi bietet zunächst auch keinen Startscreen-Channel. Angeblich funktioniet das über Wiedergabelisten – allerdings ist es mir bisher noch nicht gelungen, eine Wiedergabeliste für das PVR-Addon zu erstellen, die dann z.B. die Kanalliste enthalten könnte..

Angeblich lässt sich KODI als Launcher starten, allerdings unterstützt mein Gerät nicht den Tausch von Launchern, man kann zwar einen anderen Launcher starten, als Standard (z.B. für die Home-Taste bleibt aber immer der AndroidTV-Launcher).

Live Channels

Das scheint eine Art Proxy für verschiedene Apps zu sein, die hier ihre Programme reinkippen und dann über eine zugegebenermaßen „schicke“ UI ausgeben.

„Live Channels“ kann im TV-Kanal angezeigt werden und zeigt dort das eigene App-Icon und den zuletzt gewählten Sender an.

Da bliebe demnach (mit der geeigneten App zur TVHeadend-Integration) nur das Aufrufen der App.

Das Umschalten zwischen den Programmen benötigt allerdings ziemlich viel Zeit (ca 3s).

Livestream TV – M3U Stream Player IPTV

Scannt selbstständig nach *m3u auf dem Gerät und zeigt diese an. Es ist möglich neue Playlist-URL einzugeben.

Keine Startscreen-Integration, kein Live Channels, nutzt scheinbar nicht die Hardwarebeschleunigung, es ruckelt bei SD-Sendern, HD werden gar nicht gezeigt.

Beim Aufruf der Einstellungen passiert gar nichts.

Werbefinanziert, viel Werbung.

ProgTV

Einfacher IPTV-Client mit vielen Möglichkeiten zur Quellenauswahl, auch SAT>IP wäre möglich. Allerdings ist das UI beim Wechsel, oder Kanalwahl zimlich spartanisch.

IPTV-URL, für Streams kann offenbar in den Einstellungen auch ein Username und ein Passwprt angegeben werden.

Eine Integration in die Startseite über die Kanäle gibt es nicht.

Es gibt eine Pro-Version.

PVR Live

Kann direkt eine TVHeadend-Quelle einbinden: Über Konfiguration, TVHeadend auswählen, Server, Benutzernamen, Passwort – Fertig.

Die Plus Version kann mehrere Quellen einbinden und kostet einmalig €10,99 oder €1,09 im Monatsabo oder €5,49 im Jahresabo. (Außerdem enthalten in der Plus-Version: Logos, Aufzeichnungen, Wiedergabe/Pause/Suche)

Die Darstellung/Integration erfolgt auch hier über „Live Channels“, das Umschalten ist daher ziemlich zäh.

Leider sind die Homescreen-Kanäle nicht das, was mir vorschwebt: Lediglich „Letzte Kanäle“ werden angeboten. Diese zwar mit Live-Bild für die aktuell gewählte „Kachel“ aber sonst nur mit einem leeren Feld ohne Icon oder Untertitel. Durch die Anzeige des Livebildes ist auch die Auswahl dort sehr zäh.

roboTV

Das stand noch auf der Github-Seite vom TVHClient erwähnt – ich habe es nur leider nicht im Playstore gefunden.

TiviMate IPTV Player

TiviMate Premium im Abo für €5,49/Jahr (5 Geräte) oder einmalige Zahlung von €21,99, nur mit TiviMate-Konto.

Als Wiedergabeliste benötige ich hier einen URL – dabei ist nicht klar, wie die Anmeldedaten übertragen werden. Der Versuch mit „Username:Passwort@“ vor dem Servernamen rief zwar die Kanalliste ab, aber zeigt kein Bild – stattdessen kommt ein 401-Error.

Es gibt offenbar keinen AndroidTV-Kanal.

TVMosaic Live!

Findet automatisch Sat>IP Provider. Suche nach Satelliten-Sendern wie bei einem SAT-Tuner. Allerdings hat die Sendersuche hauptsächlich SD-Sender hervorgebracht (Das Erste, ZDF) ohne die jeweiligen HD-Pendants!?

Eine Integration in die Startseite über die Kanäle gibt es offenbar nicht.

Plus-Version für €4,19

VLC

Zu allgemein, kein Startscreen-Kanal, Keine Kanallisten, stattdessen Wiedergabeliste.

Fazit

Die App habe ich noch nicht ausgemacht, mein aktueller Favorit unter den kostenlosen Varianten: IPTV, leider ohne Integration in den Homescreen und ohne Programguide.