Linux

Capiutils in Ubuntu 12.04

Veröffentlicht

Die Version von capiutils in 12.04 ist broken, da dort im Init-Skript versucht wird, capifs zu mounten, obwohl capifs seit Kernel 3.0 nicht mehr vorhanden ist (und wohl auch nicht benötigt wird). Siehe dazu auch: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/isdnutils/+bug/873892

Ein Fix/Workaround besteht zunächst einmal darin, das Initscript wieder zum laufen zu bekommen, indem dort auf die Kernelversion getestet wird: (s. http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=651722#5)

--- debian/capiutils.init
+++ debian/capiutils.init 2011-12-11 18:11:04.842460284 +0100
@@ -29,7 +29,8 @@

mountcapifs()
{
- if grep -q '/dev devfs rw' /proc/mounts; then
+ if dpkg --compare-versions "$(uname -r)" ge 3 ||
+ grep -q '/dev devfs rw' /proc/mounts; then
return
fi

@@ -46,7 +47,8 @@

umountcapifs()
{
- if ! grep -q '^capifs /dev/capi ' /proc/mounts; then
+ if dpkg --compare-versions "$(uname -r)" ge 3 ||
+ ! grep -q '^capifs /dev/capi ' /proc/mounts; then
return
fi
umount /dev/capi

Danach lädt das CAPI wenigstens erstmal wieder (lässt sich mit „capiinfo“ verifizieren), die Meldungen, dass das Modul capifs nicht gefunden wird unddie Warnung, dass kein capifs vorhanden ist, haben scheinbar keine Auswirkungen.

 

Schreibe einen Kommentar